Ein feuriges Chili für kalte Herbst- und Wintertage

 

Für 4 Personen

Zutaten

  • 200g Schwarzbohnen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Oregano
  • ½ Peperoncini, Stiel und Kerne entfernt, fein gehackt oder ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Paprika
  • 1 MS Cayennepfeffer
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 TL Salz
  • ½ Glas Pelati
  • Tabasco
  • 1 TL Aceto balsamico
  • Joghurt als Beilage

 

 

Zubereitung

Die schwarzen Bohnen über Nacht einweichen und am nächsten Tag das Einweichwasser wegschütten. Die Bohnen vor dem Kochen gut spülen und anschliessend in einen grossen Kochtopf geben. So viel frisches Wasser zugeben, bis die Bohnen gut bedeckt sind. Lorbeer beifügen und die Bohnen 1 bis 1.5h weich kochen.

In einer Bratpfanne Kreuzkümmel, Oregano, Peperoncini, Paprika und Cayennepfeffer während einiger Sekunden rösten. Die gerösteten Gewürze mit einem Mörser zerreiben.

Das Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln glasig braten. Knoblauch, Salz und Gewürzmischung sowie Pelati und einige Spritzer Tabasco dazugeben. Das Ganze während 15min köcheln lassen.

Die Tomatensauce zu den weichgekochten Bohnen geben. Nochmals während 15 bis 30min einkochen lassen. Das Chili sollte wie eine dickflüssige Suppe sein. Mit dem Aceto balsamico und dem Salz abschmecken.

Das Chili in Suppenschalen anrichten und mit Joghurt garnieren.